Wissenswertes

Anthroposophische Medizin

Die durch Rudolf Steiner und Ita Wegman Anfang des letzten Jahrhunderts begründete Anthroposophische Medizin hat zum Ziel, neben der naturwissenschaftlichen Betrachtung des Menschen seine weiteren Ebenen des Lebendigen, Seelischen und Geistigen in die Heilkunst mit einzubeziehen. Dies führt zu einem vollständigeren Bild des Patienten, seiner Biographie, seines Schicksals und seiner Erkrankungen; hieraus wiederum ergeben sich umfassende zusätzliche therapeutische Möglichkeiten. Die naturwissenschaftliche Medizin ist dabei die Grundlage für einen anthroposophischen Arzt.

Neben der Frage: Was lässt uns erkranken? Wird eine andere noch wichtiger: Was lässt uns gesunden?
Der Mensch trägt die Möglichkeiten zur Heilung in sich, die man durch anthroposophische Medikamente, anthroposophische Therapien und Gespräch anregen und unterstützen kann. Krankheit und deren Überwindung ist dadurch nicht mehr nur „Reparatur“ pathologischer Prozesse, sondern kann zu einem wesentlichen Schritt für die sich entwickelnde menschliche Individualität werden.

Mehr zum Thema auf der Website der Gesellschaft Anthoposophischer Ärzte in Deutschland